Ultraschall Abdomen

Die Sonographie des Bauchraumes hilft, die oft schwierig zu unterscheidenden Beschwerden im Bauchbereich genauer zu untersuchen. dre Ultraschall ist besonders schonend und braucht keine aufwändige Vorbereitung.

Die Ultraschall-Untersuchung der Bauchorgane sollte durchgeführt werden bei:

  • Bauchbeschwerden im Bereich von Leber, Galle, Nieren, Bauchspeicheldrüse, Lymphknoten, Unterleib.
  • auffälligen Laborbefunden
  • Leberfunktionsstörungen
  • Nierenschmerzen
  • Probleme beim Wasserlassen (Schmerzen, Harnverhalt)
  • Stoffwechselstörungen
  • Verdauungsproblemen

Die Ultraschall-Untersuchung der Bauchorgane ermöglicht den Nachweis von

  • Organveränderungen besonders in der Früherkennung von Zysten, Tumoren und Metastasen
  • Gallen- und Nierensteinen, Harn- bzw. Nierenstau
  • Gefäßmissbildungen (Aortenaneurysma)
  • Missbildungen
  • Organfunktionsstörungen (u.a. Darmtransportstörungen)
  • Bauchwasser (Aszites)

Ihr Nutzen

Durch Ultraschall-Untersuchungen können Erkrankungen frühzeitig diagnostiziert und rechtzeitig therapiert werden.